art-dialog 2: just arrived....

     

    Wir reisen gut. Wie durch Butter. Vorbei an vielen hundert Camions aus aller Welt. Unser GPS ist etwas speziell - oder nur, weil wir uns lustig machen.... Die Stimme einer englischen, synthetischen Dame führt uns, d.h. sie kommt mit der Information oft zu spät, was uns dazu veranlasst, sie zu verdächtigen, dass sie sich mit irgendwelchen Lastwagenchauffeuren herumtreibt, statt uns rechtzeitig zu informieren, ob wir rechts oder links fahren sollen. Schliesslich gelingt es uns in die deutsche Sprache zu wechseln. Auch eine Dame. Sie ist nicht besser, aber wir verstehen sie eindeutiger...

     

    In weniger als einer Stunde sind wir in Prag.

    Das gemeinsame Unterwegssein ist mir sehr recht. Wir stimmen uns ein und ab, ohne grosse Worte. Ich denke, wir sind startbereit. Andreas und auch Bruno sind perfekt vorbereitet und sehr vorausschauend...ich schaffe es nicht, soweit zu denken und bin erstaunt und auch ehrlich bewundernd für diese Voraussicht. Mir geht mehr durch den Kopf, was eine Kunst-installation ist... Und mir gefällt, dass ich sie verstehen will als dreidimensional, als etwas was die Betrachter auffordern soll, sich zu bewegen, mit den Augen, den Gedanken, ja auch ganz physisch. In der Bewegung können - neue Einsicht und neue Perspektiven entstehen.

    Und jetzt nur noch eins: einen guten Schlaf wünsch ich uns.

     

     

     

     

    Share on Facebook
    Share on Twitter
    Please reload